Die top 5 Restaurants in Miami

Nachdem ich euch bereits die schönsten Strände in Miami vorgestellt habe, möchte ich euch die besten Restaurants in Miami natürlich nicht vorenthalten. In Miami habe ich vor allem eins gelernt: TripAdvisor – die Plattform, die sonst immer eine tolle Empfehlung parat hat – hat uns nicht immer zu den besten Läden geführt. Zum Glück haben wir sehr schnell einen netten Kolumbianer kennengelernt – der hat uns tolle Restaurants empfohlen. 

 

Peruanisch im Cvi.Che 105

In Miami kann man unheimlich gut südamerikanisches Essen genießen. Klar, das liegt vor allem an der Lage. In Deutschland habe ich noch nie peruanisch gegessen und war daher besonders begeistert von der tollen Karte im Cvi.Che 105 in South Beach. Die Preise sind für Miami mehr als in Ordnung, für solide Preise kann man sehr gut essen. Besonders hübsch fand ich die Einrichtung des Lokals – clean und chic! Ich habe mich für den Oktopus entschieden und war begeistert – so besonders gewürzt.

Italienisch im Crust in Downtown

Der Service ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Als wortkarger Deutscher muss man sich zuerst an das überschwänglich umsorgende Verhalten des Kellners gewöhnen – keine Sorge: Das geht schnell! Und am Ende vermisst man es sogar in Deutschland. 
Die Portionen sind riesig, und damit meine ich nicht bloß groß – von einer Portion Pasta werden sicher zwei Personen satt. Die Wahl einer Vorspeise sollte man also genau überdenken. Doch wer glaubt, die Preise seien deswegen hoch, der täuscht sich. Die Pasta kostet zwischen 16 und 22 Dollar – für Miami also ein guter Kurs. 

Mexikanisch im Tequiztlan 

An der Bay Road in South Beach liegt der moderne Mexikaner Tequiztlan. Bereits am ersten Abend haben wir uns an mexikanischem Essen versucht – weil uns spontan der Hunger überkam, kehrten wir in einem Restaurant auf dem Weg ein: Ein Fehler! Das Essen war geschmacklich wirklich kein Highlight, zu lasch gewürzt und überhaupt nicht frisch. Ganz anders im Tequiztlan. Hier gibt es leckere Guacamole, feurige Enchiladas und knackige Salate. Unbedingt auch einen spritzigen Cocktail versuchen!

Sushi im Doraku

Neben London habe ich definitiv in Miami das leckerste Sushi gegessen. Das Doraku ist bekannt dafür außergewöhnliche Variationen zu kreieren. So gibt es zum Beispiel Sushi mit Aioli. Klingt erstmal außergewöhnlich – schmeckt aber ausgesprochen gut. 

Cocktails im Sugar

Zugegeben, so richtig zu den Restaurants gehört das Sugar nicht. Klar, hier kann man auch Sushi essen, das habe ich allerdings nicht probiert. Viel aufregender ist aber die Aussicht und die Drinks. Das Sugar befindet sich im 40. Stock des East Hotels in Downtown. Von hier kann man perfekt über die Stadt blicken – gerade im Dunkeln ist der Ausblick atemberaubend. Dazu einen außergewöhnlichen Cocktail und der Abend ist perfekt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: